Parmesankäse, auf Italienisch „Parmigiano“, ist ein Hartkäse aus Kuhmilch, der als König aller italienischen Käse bekannt ist. Er kann nur in den Provinzen von Parma, Reggio Emilia und Modena produziert werden. Die Herstellung wird in allen Produtkionsphasen vom lokalen Konsortium „Consorzio del Formaggio Parmigiano Reggiano“ überwacht.
Der Parmigiano Reggiano hat eine sehr lange Tradition. Seit 800 Jahren wird dieser Käse in seiner Ursprungsregion hergestellt und seit 1955 wird er mit dem DOP-Siegel geschützt. DOP (Denominazione d’Origine Protetta) ist das italienische Siegel für Produkte die eine geschützte Herkunftsbezeichnung vorweisen können.
Parmigiano Reggiano wird mit Milch von Kühen der Holstein-Rasse produziert: Die Kühe leben in einem geschützten und kontrollierten Territorium der Region Emilia Romagna und dürfen von den Bauern nur mit Gras oder Heu gefüttert werden.
Es gibt verschiedene Reifezeiten. Der Parmigiano-Reggiano wird als reif bezeichnet sobald er zwischen 12 und 18 Monaten alt ist und als uralt, wenn er zwischen 24 und 36 Monaten gealtert ist.
Der Parmigiano-Reggiano ist für seinen Nährwert weltweit bekannt. Er beinhaltet Kalzium und ist ein sehr leicht verdauliches Nahrungsmittel und Diätologen empfehlen ihn auch für den Speiseplan von Kindern, Genesenden und älteren Menschen. Und natürlich auch für diejenigen die schlank bleiben möchten. Parmigiano-Reggiano hat einen hohen Anteil von Proteinen, edlen Lipiden, eine hoher Konzentration von Vitaminen und Mineralstoffen.